Fragen & Antworten


Wie läuft eine Beratung ab?
In einem ersten Telefonat schildern Sie mir kurz Ihre Situation und wir verabreden einen Termin für das unverbindliche Erstgespräch. Dieses findet immer an der "Aufräumbaustelle" statt, damit ich mir einen Überblick verschaffen kann. Wir besprechen Ihre Vorstellungen und meine Vorschläge und legen ein Ziel sowie einen Weg fest, der dorthin führt. Bei einem größeren Anliegen erstelle ich Ihnen gerne ein Angebot. Je nach Vereinbarung machen wir uns gemeinsam oder auch ich allein an die Arbeit. Wenn Sie es wünschen vergewissere ich mich einiger Zeit nach dem erfolgreichen Abschluss der Aktion, ob auch ohne meine Unterstützung alles gut klappt.

Wie viel kostet ein Aufräumcoaching?
Das Erstgespräch ist unverbindlich und kostenfrei.
Die Kosten für vereinbarte Aktions-Stunden berechnen sich aus Stundensätzen, die nach Art und Umfang der Aufgabe variieren. Für Ihren persönlichen Bedarf erstelle ich Ihnen gern Ihr individuelles Angebot, aufbauend auf unserem Erstgespräch.
Innerhalb Braunschweigs berechne ich keine Anfahrtskosten.

Kann ich Ihre Leistungen steuerlich absetzen?

Ja, meine Arbeit ist als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich absetzbar.

Wie lange dauert eine Aufräum-Aktion?
Die Dauer richtet sich nach Art und Umfang der erforderlichen Arbeiten. Möchten Sie Ordnung  in einem Zimmer, Ihrer Wohnung oder in Ihrem ganzen Haus schaffen? Benötigen Sie eine Neuorganisation Ihrer Ablage sowohl in Papierform als auch im Computer oder brauchen Sie nur Hilfe beim Einsortieren der Papiere in ein vorhandenes Ablagesystem?

Ist es dann steril bei mir zu Hause?
Nein, Sie haben nach einer Aufräum-Aktion (wieder) den Überblick in Ihren vier Wänden, d.h. Sie haben nur noch Dinge, die Ihr Leben bereichern und keine überflüssigen Sachen mehr, die Platz wegnehmen. Zu den Dingen, die das Leben bereichern, gehören natürlich auch Dekorations-Artikel, die die Wohnung gemütlich machen.

Überreden Sie mich, Dinge wegzuwerfen, was ich vielleicht später bereue?
Nein, ich mache Vorschläge und berate Sie und Sie treffen die Entscheidungen.

Kümmern Sie sich um die Entsorgung von Überflüssigem?

Ja, nach Absprache mit Ihnen werden die Dinge sachgemäß entsorgt.

"Es ist mir peinlich vor anderen Leuten zuzugeben, dass ich keine Ordnung halten kann."

Das braucht es nicht zu sein! Es geht vielen Menschen so wie Ihnen! Vor 150 Jahren gehörten dem Durchschnitts-Europaer 200 Dinge, heute sind es 10.000, das sind 50mal mehr! Durch die Werbung glauben wir, dass wir glücklicher sind, je mehr Dinge wir haben. Dadurch dass wir immer mehr kaufen, verlieren wir jedoch den Überblick. Dies wiederum führt zu Unzufriedenheit, da uns die Unordnung in unseren vier Wänden täglich an unerledigte Aufgaben erinnert. Um (wieder) eine Grundordnung in seiner Umgebung schaffen zu können, braucht man Ruhe und Zeit, die wir jedoch selten haben, durch die Doppel- und Dreifachbelastung durch Kinder, Haushalt und Karriere, Mehrarbeit und Überstunden.

Warum sollte ich mich von Überflüssigem trennen und es nicht einfach im Keller lagern?
Jedes Ungenutzte und Überflüssige stiehlt - sei es in unserem Privatleben als auch im Unternehmen - Platz, Ressourcen und Energie.


Privathaushalt Büro / Arbeitszimmer

Über mich
Kontakt
Fragen & AntwortenFragen & Antworten
Fragen & Antworten



Impressum
Startseite